Die Geschichte des Goldes

Goldschmuck
Goldschmuck

Gold zählt heute zu den beliebtesten Metallen zur Schmuckerzeugung, ist aber auch als Wertanlagen sehr populär. Das war schon immer so. Das Besondere an diesem Edelmetall ist, dass es nicht nur selten in der Natur zu finden ist, sondern auch dass es eine schöne glänzende Oberfläche hat und diese nicht rostet. Weiters ist es neben seiner Unvergänglichkeit auch gut zur Weiterverarbeitung geeignet und so fand es schon sehr früh in vielen Kulturen  Anwendung. Die ältesten bislang gefundenen Artefakte werden auf ca. 4.500 vor Christus zurückdatiert.

Über die Jahrhunderte hat Gold nichts von seiner Anziehungskraft verloren – ob im alten Ägypten, bei den Mayas oder im Mittelalter, immer wieder wurde das Edelmetall in wichtigen Relikten und Schmuckstücken verarbeitet. Oft in der Geschichte verlieh das Gold aufgrund seines Wertes den Besitzern viel Macht und sorgte für starke soziale und ökologische Veränderungen.

Das Jahr 1492 spielte schließlich mit der Entdeckung Amerikas eine bedeutende Rolle in der weltweiten Geschichte des Goldes.  Ganze Expeditionen und sogar Kriege wurden von den Seemächten Europas gestartet.

Mitte bis Ende des 19. Jahrhunderts entstand dann der berühmte Goldrausch durch die allseits bekannten Goldwäscher und Nugget-Jäger – aber nicht nur in Kalifornien, sondern auch in Alaska und sogar Australien. Bis heute wird nicht nur in den USA sowie Kanada und Australien, sondern auch in China, Russland und Südafrika sowie Peru im großen Stil Gold abgebaut. Das Goldvorkommen in Europa ist im internationalen Vergleich nicht nennenswert. Aktuell wird in zwei Jahren zusammen mehr Gold gefördert als in den 1.000 Jahren des Mittelalters zusammen (laut Dokumentation).

Heutzutage wird Gold vor allem für Schmuck und zur Dekoration verwendet – aber natürlich auch als Währung gehandelt – durch Goldmünzen und Goldbarren. Auch in der Elektronikbranche wird Gold oft eingesetzt, da es leicht verarbeitet werden kann, nicht korrodiert und sich ausgezeichnet zur Weiterleitung von Strom eignet. Deswegen sind viele Chips, Drähte, Kontakte  und Stecker in elektronischen Geräten vergoldet.  Auch in der Zahnmedizin wird Gold aufgrund seiner hervorragenden Eigenschaften oft als Ersatz oder zur Füllung von defekten oder fehlenden Zähnen eingesetzt.

Ganz egal wie alt Ihr Gold ist – ob Goldschmuck, Zahngold oder Goldmünzen, besuchen Sie uns in unserem Geschäft „Juwelier Sascha“ an der Hütteldorfer Straße 103 in Wien. Wir beraten Sie freundlich und kompetent, helfen Ihnen bei der Ermittlung des Wertes und kaufen Ihnen Ihr Altgold auch zu Bestpreisen ab!

0 comments leave a reply