JETZT

GEWINNEN!

JEDER BESUCHER IM GESCHÄFT KANN JETZT EINE GOLDMÜNZE GEWINNEN!

Gold Ankauf zum Bestpreis

Wir kaufen Ihr Gold und andere Edelmetalle!
Egal in welcher Form und welchem Zustand sich diese befinden.

UNSERE GOLD TAGESKURSE SEHEN SIE ETWAS WEITER UNTEN!

Goldringe

Wir kaufen Ihre Goldringe egal in welchem Zustand sich diese befinden und aus welchem Goldmaterial diese bestehen. Für Goldringe die Diamanten beinhalten ergeben sich gesonderte Preise. Bei Schmuck der Edelsteine enthält, wird der Gewichtsanteil abgezogen.

Goldbarren

Goldbarren werden nach dem Gewicht und der Feinheit berechnet. Wir bezahlen Ihnen den Wert sofort in Bar aus.

Bruchgold

Grundsätzlich umfasst der Begriff Bruchgold alle Arten von beschädigten Gold-Elementen – meist handelt es sich hierbei um defekten Goldschmuck und Reste aus der Schmuckherstellung. Da sich die Reperatur oftmals nicht mehr auszahlt bieten wir Ihnen den Ankauf Ihres Bruchgoldes mit einer Überzahlung über dem Tagesgoldkurs.

Zahngold

Zahngold wird auch als Dentalgold bezeichnet. Wir prüfen die Legierungszusammensätzung von Zahngold und Dentalgold und vergüten die enthaltenen Edelmetalle mit einer Überzahlung vom Tagesedelmetalkurs.

Silber Ankauf

Wir kaufen Ihren Silberschmuck, Silberbarren, Kerzenständer aus Silber, Silberbesteck und Silberbruch. Wir prüfen Ihr Silber auf den Feingehalt und können Ihnen sofort dessen Wert ermitteln. Wir bezahlen Ihnen für Ihre Silber-Gegenstände um bis zu 15% über dem Tagessilberkurs sofort in Bar aus.

Platin Ankauf

Wir kaufen Ihren Platinschmuck und Ihre Platinbarren und Platinmünzen. Wir prüfen Ihr Platin auf Echtheit und können Ihnen sofort dessen Wert ermitteln. Wir bezahlen Ihnen den Wert für Ihre Platin-Gegenstände sofort in Bar aus.

Besuchen Sie uns persönlich im Geschäft
oder lassen Sie sich Online ein Ankaufs-Angebot erstellen.

Online ankauf

Wir freuen uns auf Sie!
Ihr Juwelier Sascha Team

Gold zählt zu den ersten Metallen, die von Menschen verarbeitet wurden. Die Goldgewinnung ist seit der frühen Kupferzeit nachgewiesen. Die leichte Legierbarkeit mit vielen Metallen, die moderate Schmelztemperatur und die günstigen Eigenschaften der Legierungen machten Gold als Werkstoff sehr attraktiv.

Die ältesten bislang bekannten Goldartefakte der Menschheit sind insgesamt etwa 3.000 goldene Objekte aus dem Gräberfeld von Warna (Bulgarien), die als Grabbeigaben niedergelegt wurden und zwischen 4600 und 4300 v. Chr. datiert werden.[12] Mehr als 7.000 Goldobjekte sind aus dem 4. Jahrtausend v. Chr. aus Gräbern der osteuropäischen Maikop-Kultur bekannt.[13] Der früheste Nachweis in Mitteleuropa liegt mit den beiden Goldscheiben im Depotfund von Stollhof (Niederösterreich) vor und stammt ebenfalls aus dem 4. Jahrtausend v. Chr. Seit dieser Zeit wurde Gold vereinzelt in Form von Schmuckgegenständen aus Südosteuropa importiert.

In Mittel- und Nordeuropa treten goldene Gegenstände vermehrt erst im dritten Jahrtausend v. Chr. als Grabbeigaben auf, vor allem in der endneolithischen Glockenbecherkultur. Beispiele sind die Ohrringe und die Haarspange beim Bogenschützen von Amesbury oder die 2013 gefundenen Goldringe eines Glockenbecher-Grabes aus Wustermark, Landkreis Havelland.[14] Berühmte Beispiele aus der nachfolgenden Bronzezeit sind die Goldauflagen der Himmelsscheibe von Nebra (Frühbronzezeit) und die vier spätbronzezeitlichen Goldhüte.

Die Ägypter beuteten Vorkommen in Oberägypten und Nubien aus.[15] So ist auf dem Turiner Papyrus u. a. auch die Lage einer Goldmine verzeichnet. Die Römer nutzten Fundstätten in Kleinasien, Spanien (Las Médulas), Rumänien und Germanien.

Die Sage von der Fahrt der Argonauten zum Goldenen Vlies nach Kolchis wurde anscheinend von den Seereisen griechischer Goldsucher angeregt.

In der Tora wird vom Goldenen Kalb erzählt, das sich die Israeliten als Götzenbild herstellten, während Moses die Zehn Gebote empfing, und vom Goldland Ophir. Das Neue Testament erwähnt Gold (neben Weihrauch und Myrrhe) als eines der Huldigungsgeschenke der Weisen aus dem Morgenland für den neugeborenen Jesus (Matthäus 2,11 EU).

Auch in Südamerika und Mesoamerika wurde schon sehr früh Gold verarbeitet. So beherrschten beispielsweise die Mochica in Peru bereits Anfang des ersten Jahrtausends die Legierungsbildung (Tumbago) sowie die Vergoldung und stellten Gegenstände für rituelle Zwecke aus mehreren Kilogramm Gold her.

Die Goldgewinnung und -reinigung erfolgte durch Goldwäscherei, Amalgamation und Kupellation (Oxidieren unedlerer Metalle mit Blei, auch Läuterung genannt), auch in Kombination der Verfahren.